Wider die Harmonie

Dissonanz [dɪsoˈnanʦ]
Bedeutungen:
[1] Musik: Missklang, das heißt Intervall oder Akkord, der als „auflösungsbedürftig“ empfunden wird
[2] Psychologie: eine aus dem Widerspruch von Entscheidung und Wahrnehmung folgende innere Spannung
[3] bildlich: Uneinigkeit, Meinungsverschiedenheit in einer Gruppe

[Quelle: http://de.wiktionary.org/wiki/Dissonanz]

Wir haben es uns zum Ziel gemacht die kritische Auseinandersetzung mit Inhalten in der Linken (nicht nur, aber auch in Jena) mitzugestalten. Wir wollen hierzu mit Vorträgen, Seminaren und verschiedenen Veranstaltungen einen Teil beitragen. Uns geht es dabei um Kritik. Nicht um Konsensbildung, nicht um Massenkompatibilität und nicht um Aktionismus.
Wir wollen keine breiten Bündnisse schmieden und keine neue politische Praxis entwickeln. Wir suchen nicht nach Harmonie, sondern nach dem besseren Argument. Wir wollen erreichen, dass befreite Gesellschaft zumindest gedacht werden kann.